Um „Burg“ Eckbusch
Um "Burg" Eckbusch

Um „Burg“ Eckbusch

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Heim
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Die Skyline der Hochhäuser hat man immer im Blick!

Am 30.5.2021 war wirkliches Frühlingswetter, über 20 °C und wunderbare Sonne. Zur Auswahl standen mehrere Touren, wir entschieden uns aber für die Wanderung von zu Hause aus. Das ist nun voll im Trend, weniger mit dem Auto herumfahren, das ist die Devise. Start ist nahe der Bushaltestelle am Luhnberg.

Wir ziehen am PKW die Wanderschuhe an und starten zu Am Rohm, gehen gleich durch das matschige Wäldchen. Hier ist ein Hundeausführgebiet der Eckbusch-Siedlung. Bald schon erreichen wir den Fahrweg und kreuzen ihn. Wir gehen bergab zur Straße am Jagdhaus. Hier beginnt eigentlich die Wanderstrecke. Bald passieren wir das immer noch geschlossene Freibad. Dann erreichen wir die Felder.

Über den Wanderweg gelangen wir zum Buchenwäldchen. Am Ende desselben erreichen wir eine Bank am Wege. Wir schauen über ein bereits kräftiges gewachsenes Feld mit Gras und einem ungewöhnlich hohen, dunkelrot blühenden Klee. Das ist bestimmt eine Hybride.

Bevor es längs der Autobahn bergab geht, liegt links ein jahreszeitlich geöffneter Obst- und Gemüseladen. Hier kaufen wir ein kg kleine Elstar-Äpfel, für das Picknick später. Wir überqueren den Aprather Weg, gehen an Gut Steinberg geradeaus vorbei. Vor der Autobahnbrücke gehen wir scharf rechts und bergauf. Dieser Weg ist steil, er bringt uns durch dunklen niederwüchsigen Laubwald schließlich auf die Anhöhe. Westlich von uns liegt eine Wohnsiedlung. Wir aber folgen dem recht geraden Höhenweg nach links. Der Weg gelangt hinter großen Grundstücken von Wohnhäusern vorbei zur Pahlkestraße.

Wir wechseln die Seite und folgen der stark befahrenen Straße für etwa 150 m. Dann biegen wir rechts ab vorbei an Gebäuden des Hundesportvereines. Coronabedingt ist hier nichts los. Dann gehen wir bergab, biegen nach links ab, und gelangen hinter den Häusern bergauf auf den Parallelweg zur Pahlkestraße in Richtung Grigio/Beeck. Vorher haben wir an einer Stelle einen schönen Einblick auf den Pferdeauslauf des Gutes unterhalb der Pahlkestraße.

Nun gehen wir die etwas ätzende Strecke an In den Birken entlang, an einer Kindertagesstatte vorbei, dem Vereinshaus. Dieser Abschnitt harrt auf eine Neugestaltung für Fußgänger. Man fühlt sich wie Freiwild für den PKW-Verkehr. Bald erreichen wir aber den Ausgangspunkt wieder.

Es war eine aussichtsreiche Wanderung von zu Hause aus über zwei Höhenwege, und das bei Ruhe und tollem Wetter. Und über allem thront etwas unwirklich „Burg Eckbusch“.

Schreibe einen Kommentar

* Verwende bitte ein für mich aussagekräftiges Pseudonym und lasse die weiteren Angaben weg! Verzichte bitte auf Links, da Sicherheitseinstellungen den Beitrag dann als Spam einstufen würden. Die IP-Adresse wird automatisch anonymisiert.