You are currently viewing Oh Donna Clara Tango Show
Franz von Lenbach Portrait der Tänzerin Saharet 1899 Public domain via Wikimedia Commons

Oh Donna Clara Tango Show

Choreografie für eine kleine Show

Oh Donna Clara Tango Show! Hier finden wir das Cover der Partitur und auch den sehr eigenwilligen Text! Im Lied findet sich ein Hinweis auf die berühmte Tänzerin Saharet! Schon kultig, die Story!

Heute hatten wir eine Trainerstunde zur Vorbereitung für einen speziellen Anlass und eine besondere Location. Es ist ein langgestreckter Eventraum, eine ehemalige Tenne. Dass wir zu Live-Gesang performen werden, macht die Sache nicht gerade einfach. Allerdings ist uns der Soundtrack bekannt, und er ist durchgehend getaktet, wenn auch mit 118 BPM recht langsam für einen Turniertango. Es ist ja schließlich ein alter deutscher Tango von 1930, und wir sind auch nicht mehr neu!

Zunächst haben wir mit Stühlen die vermutliche Größe 12 mal 4 m der Tanzfläche markiert. Dann gab es einige Überlegungen zur Choreografie. Unser Trainer kannte eine frühere Show im Stil „Alter Tänze“ zu dem Lied. Aber das hätte eine lange Vorbereitung für uns bedeutet. Ob nicht mit unserem eigenen Figurenmaterial etwas machbar wäre? Hier ist das vorläufige Resultat der Auswahl:

In der Mitte der langen Seite ist Start in Richtung Ecke 1. Rot markiert sind die Änderungen nach der zweiten Trainerstunde.

  1. Start ist Mitte der langen Seite vor Ecke 1: Gehen, Gehen, Promenade Link
  2. Chase, gefolgt von Rechts-Chasse, Backlock, Doppel-Promenaden-Lockstep in Backlock-Position endend mit Tap, gefolgt von einem Rückfall schräg zur Ecke 2 in durchgehender Promenadenposition. Beim Zurückgehen wird von Beiden mit den äußeren Füßen jeweils eine Ronde getanzt. Wir stehen nun zu der Ecke 2 hin in Promenadenposition.
  3. Hieraus wird eine Rechtsachsendrehung getanzt, gefolgt von einem Wiegeschritt (nur wenig Drehung) und dem Abschlussschritt. Wir schauen jetzt schräg zur Wand in Tanzrichtung in Richtung Ecke 3. Wir stehen noch nicht ganz in der Mitte der Tanzfläche.
  4. Jetzt folgt Gehen, Gehen, Promenade-Link. Es schließt sich die „Schattenfigur“ an, wobei er am Anfang einen Fußwechsel nach links macht. Er steht ganz leicht vor ihr, um sie mit der Hüfte zur Seite schieben zu können. Eins zwei drei vier, Kehre, Kehre, rechts Kick, rechts Gancho, (4 mal Quick) rechts Schritt zurück (slow).
  5. Jetzt geht sie mit links vor (slow) zwischen seine Füße, danach beide im Takt in geschlossener Position gelaufende LD quick quick slow, quick quick slow. Zuletzt stehen wir in geschlossener Position mit Blickrichtung schräg in die Ecke 3.
  6. Es folgt ein synkopierter 5-Schritt zur Ecke 3, abschließend Blick zurück in Promenadenposition. Neu eingefügt ist hier eine schnelle Rechtsachsendrehung 360°. Diese ist getaktet mit quick quick slow, also einem kurzen Stopp.
  7. Er geht mit dann mit quick quick slow in die Ecke 4 zur Rechts-Spiraldrehung 90°. Sie benötigt dabei etwas mehr Zeit, da sie sehr schnelle Quicks tanzt. Die Figur endet in Promenadenposition mit einem Tap (slow) auf Links (gering belasteter linker Fuß). Es folgt ein Slow-Schritt in Promenadenposition (Extra Slow).
  8. Durch zweimal rechts vor links seit wie Schließen entstehen für sie zwei Promenadenpositionen in fortschreitender Tanzrichtung. Sie dreht den Kopf dabei jeweils vor-zurück und swivelt mit geschlossener Fußposition. Er passt sich dabei ihr an. Die Figur kann auch mehrfach getanzt werden, um eine größere Strecke zu machen.

Hierdurch erreichen wir die Mitte der langen Seite vor Ecke 1 erreicht, es kann nun wieder bei 1. begonnen werden. Das ist unsere Tango Show zu Oh Donna Clara!

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Albrecht Lang

    Erwähnen sollte ich noch, dass wir jede Trainingsmöglichkeit in der Tanzschule Woite zu Vorbereitung genutzt haben. Gemeint sind damit die Veranstaltungen Tanztee und Tanzparty. Das abrupte, ja affektierte Tanzen gehört beim Tango dazu. Bei diesen Terminen wirkt es vielleicht etwas krass. Aber Tango ist so. Das ist kein Spaß! Tango ist eine ernste Sache. Ferne und Nähe. Rennen und Stehen. Rasante Drehungen und verzögerte Posen. Wie im wahren Leben!

  2. alrsl

    Wir haben die obige Folge abends vor ca. 75 Geburtstags-Gästen von Magdalene als Tango-Show getanzt zu Live gesungener Musik! Gabi Beckenbach ein herzliches Dankeschön. Sie ist Sängerin bei den Bandonionfreunden Essen, ihre Stimmlage ist Contra Alt, so wie Zarah Leander. Das ist zusammen richtig gut angekommen! Sichtbare grobe Fehler haben wir keine gemacht. Genau zum Ende der Musik standen wir perfekt nach Kick und Gancho bei rück. Perfekt!
    Die Folge füllte die verfügbare Fläche der Tenne, bestimmt 12 mal 4, locker. Es hätten auch 15 mal 5 Meter sein können.
    Was man als Oldie nicht alles so macht! Ein tolles Erlebnis war das. Danke auch an Ingo Woite!

Schreibe einen Kommentar

* Bitte verwenden Sie ein signifikantes Pseudonym, nicht Ihren Klarnamen. Ihre IP-Adresse wird beim Absenden anonymisiert. Ihre Email-Adresse ist nicht erforderlich.